Wie nahe ran im Journalismus?

Der Verein «Qualität im Journalismus» diskutiert Medienthemen, die unter den Nägeln brennen. Das nächste Mal am Dienstag, 3. Februar 2009, 19.30 Uhr im Starbucks-Café am Stauffacher in Zürich.

Der Verein «Qualität im Journalismus» hat eine Diskussionsreihe mit Club-Gesprächen gestartet. Es werden Themen aufgegriffen, die Medienschaffenden nahe gehen. Dabei steht die Frage nach der journalistischen Qualität im Vordergrund.

Am 3. Februar 2009 diskutieren Hannes Britschgi, Chefredaktor Sonntags-Blick, und Andreas Durisch, Chefredaktor SonntagsZeitung, unter der Gesprächsleitung von Marlis Prinzing über diverse aktuelle Themen. Es geht um Trends, Grenzen und Reflexionen: wie gehen Medien, die Qualität bieten wollen, mit Distanz und Nähe um. Ein Anlass für die Diskussion ist beispielsweise die Berichterstattung und Bebilderung anlässlich des Zusammenbruchs von Bundesrat Hans-Rudolf Merz.  

Angesprochen werden sollen vor allem Medienschaffende, die Veranstaltungen sind aber jeweils öffentlich. Die Club-Gespräche finden jeden zweiten Monat jeweils am  ersten oder zweiten Dienstag im Starbucks am Stauffacher-Platz in Zürich statt und dauern rund 90 Minuten. Zwei Drittel der Zeit ist für das moderierte Gespräch mit Gästen vorgesehen, der Rest für Fragen aus dem Publikum. Weitere Informationen: www.quajou.ch (pv.ch)

                
Dieses Q steht für Qualität im Journalismus.

Zürcher Presseverein
About the author

Vorstand Zürcher Presseverein