Der Jahresbericht des Präsidenten 2018/19

Der Zürcher Presseverein blickt auf ein ereignisreiches und in weiten Teilen erfolgreiches Jahr zurück. In den vergangenen Monaten organisierte der Vorstand acht Veranstaltungen. Die Teilnahme war stets kostenlos für die Mitglieder, abgerundet durch einen Apéro. 

An die Stelle des Zürcher Presseballs trat die neu konzeptionierte «Mediennacht», die 2018 erstmals in dieser Form im Club Helsinki stattfand. Ein Abend im Zeichen der Geselligkeit und des kollegialen Austauschs. 

Das Seminar im Medienrecht zum «Recht am Bild» wurde mit Interesse gesegnet, ebenso die Veranstaltung zu Datenjournalismus und Open Data. Hier referierten Marie-José Kolly und Alexandra Kohler von der NZZ und Marco Sieber von Open Data Zürich. 

Alexandra Kohler, Marie-José Kolly und Marco Sieber. Bild: Felix Aeberli

Unter dem Viaduktbogen des Impact Hub diskutierte ein hochkarätiges Podium darüber, was Satire eigentlich kann. Dominic Deville, Patti Basler, Michael Elsener, Lisa Catena und Gabriel Vetter lieferten einen humorvollen wie interessanten Einblick in ihre Rollenverständnis von Satire.  

Auf besonders rege Teilnahme stiess die Veranstaltungsreihe «Medienköpfe». Im Gespräch mit Kurt Pelda, Sandro Brotz und zuletzt Jonas Projer gaben die Journalisten Eindrücke hinter die Kulissen und spannende Anekdoten preis.

Jonas Projer im Gespräch mit Vorstandsmitglied Jonas Gabrieli. Bild: Felix Aeberli

Der Vorstand ist sich auch bewusst, dass die Arbeit auf den Redaktionen oft eine Teilnahme an den Veranstaltungen verhindert. Im Sinne des Service-Gedankens stellten wir die Gespräche mit Pelda und Projer deshalb auch als Podcast zur Verfügung. 

In Zusammenarbeit mit der Zürcher PR Gesellschaft fand erneut der «Communication Summit» im Audimax der ETH statt. Vertreterinnen und Vertreter von Schweizer Start-ups diskutierten über Business-Modelle für den Journalismus.

Grossen Dank gebührt den Vorstandsmitgliedern und unserem Geschäftsführer Felix Aeberli, die gemeinsam diese Veranstaltungen überhaupt ermöglichen.

Franca Siegfried ist neue Präsidentin von impressum. Bild: Janosch Tröhler

Besonders schön ist, dass unser Vorstandsmitglied Franca Siegfried den Berufsverband impressum präsidiert. Nach jahrelanger Absenz ist die Medienhauptstadt wieder im Präsidium vertreten. Sie ist eine geschätzte, sehr erfahrene Journalistin, die stets den guten Kompromiss der Konfrontation vorzieht. Das hat sie auch in den GAV-Verhandlungen mit dem Verlegerverband gezeigt. Franca Siegfrieds Qualitäten sind die richtige Wahl für den Verein – in einer Zeit, die unsere Branche wie nie zuvor herausfordert. 

Trotz eines leichten Mitgliederschwund sehe ich zuversichtlich in die Zukunft des Zürcher Pressevereins: Gerade jetzt ist es umso wichtiger, die Wichtigkeit unserer Angebote hervorzuheben und die Interessen von Journalist*innen gegen aussen zu vertreten.

Janosch Tröhler
About the author

Präsident und Webmaster